Anbieter Vergleich

Viele Unternehmen legen Wert auf Ihre Meinung. Bezahlte Umfragen sind daher eine Möglichkeit für Sie nebenbei Geld im Internet zu verdienen.

Es gibt eine überschaubare Menge an seriösen Unternehmen, die Sie für die Teilnahme an Meinungsumfragen bezahlen. Die Vergütung erfolgt dabei in Form von Geld oder Warengutscheinen für namhafte Onlineshops, wie zum Beispiel Amazon. Neben der interessanten Vergütung können Sie mit Ihrer Meinung auch Produkte beeinflussen.

Die Anmeldung und Mitgliedschaft bei den hier vorgestellten Unternehmen ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich. Sie sind nicht verpflichtet, an jeder zugesendeten Umfrage teilzunehmen und es entstehen Ihnen keine Kosten. Bezahlte Umfragen sind eine einfache Möglichkeit nebenbei Geld zu verdienen.

Tipp: Melden Sie sich am besten bei allen Anbietern an, um den größtmöglichen Gewinn zu schöpfen.

Nebenverdienst mit Umfragen – die Anbieter


MySurvey
Bei MySurvey können Verbraucher an Online-Umfragen teilnehmen und hierfür Prämien verdienen. MySurvey ist ein seriöser Anbieter in der Marktforschung und gehört zum international agierenden Unternehmen Lightspeed.


GFK-Marktforschung
GfK steht für Gesellschaft für Konsumforschung. Die GfK ist das größte Marktforschungsunternehmen in Deutschland und wurde 1930 als Verein gegründet. Die GfK Group ist in mehr als 100 Ländern der Welt aktiv und beschäftigt mehr als 10.000 Mitarbeiter.


Meinungsstudie
Nach der kostenlosen Anmeldung bei Meinungsstudie erhalten Sie für jede vollständig ausgefüllte Umfrage Punkte, die Sie in Bargeld umtauschen können. Die Anzahl der Punkte ist vor allem vom Zeitaufwand abhängig, der für die Beantwortung der Umfrage aufgebracht werden muß.


IPSOS
Bei IPSOS erhalten Sie für jeden online ausgefüllten Fragebogen Punkte, die sie sobald Sie eine gewisse Anzahl an Punkten erreicht haben, gegen Geschenke eintauschen können. Es gibt keine zeitliche Begrenzung, so können Sie solange Punkte sammeln, wie Sie möchten.


Keypanel
Bei Keypanel erhalten Sie für die bezahlten Umfragen Punkte, die Sie wahlweise in Geld oder in Prämien eintauschen können. Die Entscheidung darüber liegt bei Ihnen. Sobald eine Umfrage zur Verfügung steht, erhalten Sie eine Einladung per email.


Bezahlte Umfragen im Internet haben sich für viele Menschen vom interessanten Zeitvertreib zu einem lukrativen Nebenjob gewandelt. Die wichtigsten Fragen zum Thema Geld verdienen mit Umfragen, beantworten wir hier.

Wer kann an bezahlten Umfragen teilnehmen?

Die Mitgliedschaft in einem Online Panel steht grundsätzlich Jedermann offen. Sie benötigen lediglich einen PC mit Internet-Anschluss und ein wenig Zeit, um die Umfragen zu bearbeiten. Viele Marktforschungsinstitute erlauben zudem die Teilnahme bereits ab 14 Jahren. Bezahlte Umfragen können also auch von Jugendlichen genutzt werden, um das Taschengeld aufzubessern. Die Teilnahme bei allen seriösen Online Panels ist immer kostenlos und unverbindlich. Mit der Teilnahme geht man also keinerlei Risiken ein. An ersten bezahlten Umfragen kann man teilnehmen, nachdem man sich mit einem persönlichen Profil registriert hat. In diesem Profil macht man persönliche Angaben, die genutzt werden, damit passende Umfragen identifiziert werden können.

Kosten Umfragen etwas?

Alle seriösen Marktforschungsunternehmen, die Online Panels betreiben, tun dies immer kostenlos. Sollte ein Anbieter Aufnahmegebühren oder Ähnliches verlangen, sollten Sie stutzig werden. Auch die Teilnahme an den Umfragen selbst ist völlig unverbindlich und natürlich kostenlos. Im Prinzip ist sogar das Gegenteil der Fall: Da es sich um bezahlte Umfragen handelt, erhalten Sie Geld für die Teilnahme an einem Online Panel und die Bearbeitung der Umfragen.

Wie viel Geld kann man mit bezahlten Umfragen verdienen?

Bei den meisten Anbietern erhält man für eine durchschnittliche Umfrage mit einer Bearbeitungszeit von 15 bis 20 Minuten eine Vergütung im Bereich von 1 bis 6 Euro. Die tatsächliche Vergütung hängt unter Anderem vom konkreten Umfang der zu bearbeitenden Umfrage ab. Besonders komplexe Umfragen oder Produkttests können höher bezahlt werden. Für Spezialistenumfragen von Meinungsstudie.de gibt es beispielsweise 15 Euro. Der tatsächliche Verdienst hängt jedoch nicht nur von der Höhe der Vergütung ab, sondern auch von der Häufigkeit, mit der man zu neuen Befragungen eingeladen wird. Dies hängt wiederum von den gemachten Profilangaben, vom aktuellen Bedarf und von der Mitarbeit ab. Die meisten Anbieter laden ihre Mitglieder im Durchschnitt zwischen ein und fünf Mal pro Monat zu einer bezahlten Umfrage ein.

Was passiert mit meinen Daten?

Alle seriösen Marktforschungsinstitute beachten die geltenden Gesetze des Datenschutzes. Die persönlichen Daten sind somit sehr sicher. Natürlich werden die gemachten Angaben aber genutzt, um diese im Rahmen der Befragung statistisch auswerten zu können. Die Ergebnisse der Umfragen werden an die beauftragenden Unternehmen weitergeleitet und sie können sogar in den Medien veröffentlicht werden. Dies geschieht allerdings immer nur absolut anonym. Kontaktdaten, Namen oder ähnlich sensible Daten gelangen bei seriösen Anbietern nie nach außen. Es ist daher auch nicht mit Werbung oder direkten Angeboten zu rechnen, die in Zusammenhang mit der Teilnahme an einem Online Panel stehen könnten.

Wie erhält man möglichst viele bezahlte Umfragen?

User, die an bezahlten Umfragen teilnehmen möchten, um einen Nebenverdienst zu erwirtschaften, haben das Ziel möglichst viele Umfragen zu erhalten. Daher ist es wichtig, sich nicht nur bei einem Online Panel, sondern bei verschiedenen Anbietern zu registrieren. Dies steigert die Chancen auf viele Einladungen zu bezahlten Umfragen. Registriert man sich beispielsweise bei fünf verschiedenen Online Panels, so verfünffachen sich die Chancen eingeladen zu werden. Wichtig ist zudem, dass möglichst detaillierte Profil-Angaben gemacht werden und die persönlichen Daten stets aktualisiert werden. Dies erleichtert den Marktforschungsinstituten, eine Zuordnung zu bestimmten Zielgruppen vorzunehmen. Wenn man eine Einladung zu einer Umfrage erhalten hat, so sollte man diese auch bearbeiten. Zuverlässige Teilnehmer werden zukünftig mehr Umfragen erhalten als solche, die Umfragen regelmäßig nicht bearbeiten. Eine Obergrenze an Umfragen gibt es nicht.

Wie erfolgt die Bezahlung bei Umfragen?

Die Abrechnung erfolgt bei den Anbietern meist unterschiedlich. Es gibt Online Panels, die mit einem Punktesystem arbeiten. Dabei erhalten die Teilnehmer eine bestimmte Punktezahl für bearbeitete Umfragen. Die Punkte lassen sich dann zu einem späteren Zeitpunkt – ähnlich wie bei einem Bonussystem – gegen Prämien, Gutscheine oder Geld eintauschen. Andere Anbieter verzichten auf ein Punktesystem und bewerten Umfragen direkt in Geld-Werten. Das ist transparenter. Die Auszahlung kann jedoch auch hierbei in Gutscheinen erfolgen. Bei Anbietern, die mit Auszahlungen in Geld arbeiten, sind ebenfalls Unterschiede zu verzeichnen. Manche Anbieter überweisen den Betrag auf ein Bank-Konto, andere schicken einen Scheck und einige nutzen PayPal. Lesen Sie sich die AGB des jeweiligen Anbieters im Zweifelsfall genau durch.

Warum sind bezahlte Umfragen seriös?

Marktforschung ist für die Industrie ein wichtiger Baustein, um Produkte und Dienstleistungen an die Wünsche und Bedürfnisse der Konsumenten anzupassen. Jahr für Jahr investieren die Unternehmen daher Millionen von Euro in Marktforschung. Das Internet hat sich dabei als besonders geeignetes und schnelles Medium erwiesen. Viele Unternehmen setzen daher auf Marktforschungsunternehmen, die Online Panels betreiben und Umfragen im Internet anbieten. Einen Teil der Umsätze, die auf diesem Wege erwirtschaftet werden, erhalten die Teilnehmer der Umfragen. Dies dient der Motivation, soll neue Teilnehmer ansprechen und alte Teilnehmer binden. Bezahlte Umfragen sind also durchaus seriös und haben nichts mit Betrug zu tun. Vorsichtig sollte man allerdings bei Anbietern sein, die Aufnahmegebühren verlangen oder den schnellen Reichtum versprechen – Ersteres ist unüblich, Letzteres unmöglich.